Was ist interkulturelle Philosophie? Anke Graneß spricht mit Hans Schelkshorn

16. Januar 2018 von Anke Graness

Anke Graneß spricht mit Hans Schelkshorn über sein Konzept von interkultureller Philosophie und über deren Bedeutung in der aktuellen philosophischen Debatte. Hans Schelkshorn ist Professor am Institut für christliche Philosophie der Universität Wien und Präsident der Wiener Gesellschaft für interkulturelle Philosophie. In diesem Gespräch zeichnet er seinen persönlichen Weg zur interkulturellen Philosophie nach, der ihn von der Dialogphilosophie und der Ethik zur Theorie der Moderne und zur lateinamerikanischen Befreiungsphilosophie (z.B. zum argentinischen Philosophen Enrique Dussel) geführt hat. Und er argumentiert, dass die europäische Philosophie die kritische Rezeption, die sie außerhalb Europas erfährt, nur um den Preis der Selbstprovinzialisierung ignorieren kann.

Die Interview wurde am 27. Dezember 2017 im Rahmen der Reihe "Philosophische Brocken" über "Radio Orange" gesendet.

Musik: Group Doueh, Live at Monty Hall, 2017/07/10

aus: http://freemusicarchive.org/music/Group_Doueh/

832 Aufrufe
111 Gefällt mir 143 Abneigung
0 Kommentare

Kommentare

Noch wurden keine Kommenare geschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Kategorien

Φ Brocken

Feeds:
MediaCore Video Plattform
Mission Team Contribute Impressum