VO Kant Kritik der reinen Vernunft (SS10)

VO Kant Kritik der reinen Vernunft (SS10)

Vorlesung von Gerhard Gotz, gehalten im Sommersemester 2010. Inhalte: Die Kritik der reinen Vernunft von Immanuel Kant ist wohl das einzige philosophische Werk, das von so gut wie allen philosophischen Richtungen der europäischen Philosophie als bedeutend oder sogar sehr bedeutend anerkannt wird. Dementsprechend weisen Rezeption und Interpretation dieses Textes eine kaum überbietbare Uneinheitlichkeit auf. Umso dringender ist es, sich ausführlich mit dem Original selbst auseinanderzusetzen.

Methoden: Vortrag mit Diskussionsmöglichkeit.

Ziele: Die Vorlesung soll, wenn auch überblicksartig, ein möglichst authentisches Verständnis der Kritik der reinen Vernunft vermitteln, indem der dahinterstehende systematische Gedankengang von der Ausgangsproblematik, den Möglichkeiten und Grenzen menschlicher Erkenntnis her schrittweise nachvollzogen wird.

Art der Leistungskontrolle: Mündliche Prüfung ab Ende des Semesters.

Literatur: Als vorbereitende Lektüre wird empfohlen:

Rene DESCARTES: Abhandlung über die Methode ... (Discours de la methode ...), Kapitel 4.

derselbe: Meditationen über die erste Philosophie (Meditationes de prima philosophia), 1. Meditation; 2. Meditation; 3. Meditation, 1. - 4.

David HUME: Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand, 2. Abschnitt; 3. Abschnitt, Absatz 1 - 3; 4. und 5. Abschnitt.

Immanuel KANT: Kritik der reinen Vernunft, Vorrede zur zweiten Auflage.

13 Folge

Anzeigen:
Seite 1 von 2
Seite: 1 2 »
Feeds:
MediaCore Video Plattform
Mission Team Contribute Impressum