Martha Nussbaum: Zorn und Vergebung. Teil 2: Alltag und Politik

11. Oktober 2017 von Charlotte Annerl

Die Gefühle des Zorns und der Wut verlangen aufgrund ihrer Eigenheit nach Vergeltung und Erniedrigung des oder der für ein Unrecht Verantwortlichen, lautet die Ausgangsthese der bekannten in Chicago lehrenden US-amerikanischen Philosophin Marhta Nussbaum. In ihrem 2017 in deutscher Übersetzung erschienen Buch versucht Martha Nussbaum zu zeigen, dass es für das Wohl der Gesellschaft unerlässlich ist, zu einer anderen, auf die gemeinsame Zukunft von Opfer und Täter gerichteten Haltung überzugehen. Beispiele aus der modernen Alltagskultur, dem eigenen Berufsleben, dem Strafrecht, aber auch aus revolutionären Bewegungen werden von ihr erörtert und analysiert.

Charlotte Annerl, Herbert Hrachovec und Franz Prammer diskutieren die von Martha Nussbau vorgestellten Modelle einer neuen "Kultur der Gelassenheit", in der die Emotion des Zornes nur ein Übergangsphänomen darstellt.

Gesendet am 4.10.2017

920 Aufrufe
39 Gefällt mir 33 Abneigung
0 Kommentare

Kommentare

Noch wurden keine Kommenare geschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Anzeige aller Kennzeichen

Tags

Das hat keine Kennzeichen zugeordnet.

Feeds:
MediaCore Video Plattform
Mission Team Contribute Impressum