Wohin sehnen wir uns – immer nach Hause?

8. Dezember 2019 von andrea

Rainer Gross

Wohin sehnen wir uns – immer nach Hause?

Die Begriffsreihe vom martialischen „Vaterland“ über die (mütterlich-konnotierte) „Heimat“ bis zum vergleichsweise idyllisch-kindlichen „Daheim-Sein“ – all diese Worte sind Assoziations-Generatoren – und derzeit zunehmend politisch umkämpfte Konzepte.

Repräsentanzen/innere Bilder von „Heimat“ können Erweiterungen der Familien-Repräsentanz sein, aber auch in die Gegenrichtung wirken, „anti-familiär“ und somit autonomie-fördernd und identitätsstiftend speziell in der Adoleszenz.

Die Sigmund Freud Vorlesungen 2018 sehen sich die Fragestellungen aus psychoanalytischer Sicht näher an. Die Texte zu den Vorträgen sind 2018 im gleichnamigen Band erschienen.

402 Aufrufe
45 Gefällt mir 35 Abneigung
0 Kommentare

Kommentare

Noch wurden keine Kommenare geschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Feeds:
MediaCore Video Plattform
Mission Team Contribute Impressum