Charles S. Peirce, die Abduktion und die Detektive (1)

14. Juni 2006 von David Wagner

Erster Teil einer Sendung über Charles S. Peirce, die Abduktion und literarische Dedektive.

Gesendet am 14.06.2006

Eine Leseliste zur Sendung:

1) Allgemein zu Charles Sanders Peirce:

De Waal, Cornelis: On Peirce. Belmont, CA: Wadsworth Philosophers Series, 2001.Peirce, Charles S./ Kenneth Laine Ketner: His glassy essence: an autobiography of Charles Sanders Peirce. Largely in Charles S. Peirce’s words, with additions by Kenneth Laine Ketner. Nashville & London: Vanderbilt University Press, 1998.

2) Zu Peirces Wissenschaftstheorie und der Abduktion:

Dauben Joseph W.: „Peirce and History of Science“ In: Peirce and Contemporary Thought. Hrsg. von Kenneth Laine Ketner. New York: Fordham University Press, 1995. S 146-195.

Fann, Kuang T.: Peirce’s Theory of Abduction. The Hague: Nijhoff, 1970.

Nagl, Ludwig: Charles Sanders Peirce. Frankfurt/New York: Campus, 1992.

(besonders:Kapitel 4 „Wissenschaftstheorie (Abduktion/Deduktion/Induktion)“ S 107-119)3) Zu Peirces Abduktion und der Hypothesenbildung in Kriminalliteratur:Eco, Umberto/ Thomas A. Sebeok (Hrsg.): Der Zirkel oder Im Zeichen der Drei. Dupin – Holmes – Peirce. München: Wilhelm Fink Verlag, 1985.

von Uthmann, Jörg: Killer, Krimis, Komissare. Kleine Kulturgeschichte des Mordes. München: C.H. Beck, 2006.

In der Sendung verwendete Musik:

Alain Goraguer: Cora, aus dem Film „Le piège“ (1958) [Jazz in Paris #98 (LC 00699)]

Wim Mertens: Often a bird, aus dem Album „Jardin clos“ (LC 7565)

Jean Wetzel: Touchez pas au grisbi aus dem gleichnahmigen Film (1954) [Jazz in Paris #98]

Gabriel Yared: Crazy Tom aus dem Soundtrack zu „The Talented Mr. Ripley“ (SK 51337)

John Zorn: Spillane (1986), Tzadik Records (TZ 7324)

6414 Aufrufe
648 Gefällt mir 562 Abneigung
2 Kommentare

Kommentare


Schreiben Sie einen Kommentar

Anzeige aller Kennzeichen

Tags

Das hat keine Kennzeichen zugeordnet.

Feeds:
MediaCore Video Plattform
Mission Team Contribute Impressum