Gender-affirmativ. Diane Ehrensaft und die Gender-Kreativität von Kindern

Features
Features
Gender-affirmativ. Diane Ehrensaft und die Gender-Kreativität von Kindern
Loading
/

Sex und Gender sind wie zwei voneinander getrennte Schienen. Sie können einander überkreuzen. Sie müssen es aber nicht. So beschreibt die U.S.-amerikanische Psychologin Diane Ehrensaft die Entdeckung des eigenen Geschlechts bei Kindern und Jugendlichen. Ehrensaft vertritt einen sogenannten “gender affirmative approach”, einen auf Zustimmung ausgerichteten Zugang zum Geschlecht von Heranwachsenden. Viele Kinder experimentieren irgendwann mit ihrem Geschlecht. Eine kleine Gruppe bemerkt dabei, dass das Geschlecht, das ihr bei Geburt zugeschrieben wurde, nicht zu dem Geschlecht passt, als welches sie sich selbst erlebt. Einige dieser Kinder benötigen in der Folge Unterstützung auf ihrem weiteren Weg, eine Unterstützung, ohne welche sie Gefahr laufen, depressiv zu werden oder auf andere Weise in ihrem Liebes- und Arbeitsleben beeinträchtigt zu sein. Die Sendung ist Ehrensafts Überlegungen ebenso gewidmet wie psychoanalytischen Fragen an den “gender affirmative approach”.