Sándor Ferenczi. Eine Annäherung in fünf Schritten

6. Juni 2012 von uk

Er war lange Zeit ein enger Vertrauter Sigmund Freuds und prägte so sonderbare Ausdrücke wie den „thalassalen Regressionszug“ oder die „Amphimixie“. Er erfand die „mutuelle Analyse“ und ergänzte Freuds patrozentrisches Konzept mit einer matrizentrischen Vorstellung von psychischer Entwicklung und psychoanalytischer Behandlung. Ohne Anspruch auf ein vollständiges Bild werden in dieser Sendung einzelne Aspekte der Person und der Ideen des ungarischen Psychoanalytikers Sándor Ferenczi vorgestellt. Dabei werden Teile eines Vortrags einbezogen, den Elisabeth Pelzl bei den Freud-Vorlesungen 2012 über Ferenczis Technik gehalten hat. Musik: quadrat:sch. Redaktion: Ulrike Kadi.

Gesendet auf Radio Orange 94.00 am 6. Juni 2012

2691 Aufrufe
388 Gefällt mir 219 Abneigung
0 Kommentare

Kommentare

Noch wurden keine Kommenare geschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Kategorien

Vorträge, Φ Brocken

Feeds:
MediaCore Video Plattform
Mission Team Contribute Impressum