Körper. Schreiben. Wissen

1. April 2020 von uk

Zum Rahmen von Jacques Lacans Körperauffassung in seinem Spätwerk gehört einerseits historisch die cartesische Trennung zwischen res extensa und res cogitans. Andererseits ist Lacans Bemühen zu beachten, Psychoanalyse in ihrem Verhältnis zu modernen Wissenschaften zu positionieren. Aufbauend auf Descartesʼ Schritt, unterscheidet Lacan Wissen und Wahrheit. Lacan denkt das mehr mit Wahrheit als mit Wissen aufgeladene Fleisch anders als der früh verstorbene Freund Maurice Merleau-Ponty. In dieser Gegenüberstellung ergeben sich Hinweise, weshalb der Körper in der Psychoanalyse des späten Lacans nur als eingeschlossener Ausschluss geschrieben werden kann. Musik: Isabelle Duthoit & Franz Hautzinger, Redaktion: Ulrike Kadi

464 Aufrufe
69 Gefällt mir 51 Abneigung
0 Kommentare

Kommentare

Noch wurden keine Kommenare geschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Kategorien

Kadi, Φ Brocken

Anzeige aller Kennzeichen

Tags

Das hat keine Kennzeichen zugeordnet.

Feeds:
MediaCore Video Plattform
Mission Team Contribute Impressum