Erich Fromms Aggressionsverständnis

10. Oktober 2013 von Aaron Salzer

Erich Fromm (1900-1980), Psychoanalytiker und Sozialphilosoph, erteilt den Trieb- und Instinkttheoretikern eine Absage, die die menschliche Aggression zum Naturgesetz erklären. Er versucht zu zeigen, dass die Destruktivität nicht angeboren ist, sondern dass sie im Charakter des jeweiligen Menschen wurzelt. Fromms Darstellungen zeichnet diese Sendung nach und stellt sein Verständnis von Aggression vor dem Hintergrund seines Menschenbildes dar.

Musik: John Frusciante | Ramparts | 1:12 Playing For Change (Bob Marley) | Song Around The World (War) | 5:10 Angus & Julia Stone | The Beast | 3:50 John Frusciante | Murderers | 2:42 Leonard Cohen | There Is A War | 3:02 Rastafahnda | Böse | 6:16 Kings Of Leon | Closer | 4:00

Quellen und weiterführende Literaturtipps:

Berkel, I. (2008). Sigmund Freud. Paderborn: UTB Profile.

Fenichel, O. (1935). Kritik des Todestriebes. Imago. Zeitschrift für psychoanalytische Psychologie ihre Grenzgebiete und Anwendungen XXI, Heft 4, 458 – 465.

Freud, S. (1999a): Das Unbehagen in der Kultur. Gesammelte Werke Band 14. Frankfurt: Fischer.

Freud, S. (1999b). Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. Gesammelte Werke Band 5. Frankfurt: Fischer.

Freud, S. (1999c). Jenseits des Lustprinzips. Gesammelte Werke Band 13, Frankfurt: Fischer.

Freud, S. (1999d). Triebe und Triebschicksale. Gesammelte Werke Band 10, Frankfurt: Fischer.

Freud, S. (1999e). Neue Folge der Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse. Gesammelte Werke Band 15, Frankfurt: Fischer.

Freud, S. (1999f). Warum Krieg? (Briefwechsel mit Einstein). Gesammelte Werke Band 15, Frankfurt: Fischer.

Fromm, E. (2008). Anatomie der menschlichen Destruktivität. Hamburg: Rowohlt.

Fromm, E. (1979). Die Seele des Menschen. Ihre Fähigkeit zum Guten und zum Bösen. Stuttgart: Deutsche Verlagsanstalt.

Fromm, E. (1963). Das Menschenbild bei Marx. Mit den wichtigsten Teilen der Frühschriften von Karl Marx. Erschienen in Sammlung „res novae“ Veröffentlichungen zu Politik, Wirtschaft, Soziologie und Geschichte. Band 21. Europäische Verlagsanstalt: Frankfurt.

Fromm, E. (1981). Psychoanalyse. Band VIII. Gesamtausgabe. Herausgegeben von Rainer Funk. Deutsche Verlags-Anstalt: Stuttgart.

Fromm, E. (2006a). Jenseits der Illusionen. Die Bedeutung von Marx und Freud. München: Deutscher Taschenbuch Verlag.

Fromm, E. (1989). Schriften über Sigmund Freud. Ausgewählt und eingeleitet von Rainer Funk. Deutsche Verlags-Anstalt: Stuttgart 1989.

Fromm, E. (2006b): Wege aus einer kranken Gesellschaft. Eine sozialpsychologische Untersuchung. München: Deutscher Taschenbuch Verlag. Funk, R. (1983):

Erich Fromm. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten dargestellt von Rainer Funk. Hamburg: Rowohlt.

Hardeck, J. (2005). Erich Fromm. Leben und Werk. Darmstadt: Primus Verlag.

Jacoby, Russell. (1985). Die Verdrängung der Psychoanalyse oder Der Triumph des Konformismus. Frankfurt: Fischer.

List, E. (2009). Psychoanalyse. Geschichte, Theorien, Anwendungen. Facultas: Wien.

Nagera, H. (1976). Psychoanalytische Grundbegriffe. Eine Einführung in Sigmund Freuds Terminologie und Theoriebildung. Frankfurt: Fischer.

Rattner, Josef (2011). Klassiker der Psychoanalyse. Hamburg:

Nikol. Wehr, Helmut (1990). Fromm zur Einführung. Hamburg: Junius.

Bildquelle: http://www.nunusi.blogspot.co.at/

4822 Aufrufe
510 Gefällt mir 465 Abneigung
0 Kommentare

Kommentare

Noch wurden keine Kommenare geschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Anzeige aller Kennzeichen

Tags

Das hat keine Kennzeichen zugeordnet.

Feeds:
MediaCore Video Plattform
Mission Team Contribute Impressum